Aktuelles‎ > ‎

Frühjahrskonzert 2013

veröffentlicht um 24.04.2013, 12:17 von Jürgen Zill   [ aktualisiert: 24.04.2013, 12:22 ]

Ein Konzert der Bergfinken ohne Berglieder. Geht denn so etwas?

Es ging ---  und das Publikum war begeistert.

Unter dem Motto "Flieg Gedanke auf goldenen Schwingen" hatten die Bergfinken eine frühere Tradition aufgegriffen, wieder einmal ein Konzert unter ein bestimmtes Thema zu stellen. So erklangen unter der Leitung von Ulrich Schlögel Opernchöre und Lieder der heiteren Muse im vollbesetzten historischen Ballsaal "Lindengarten". Aus kräftigen Männerkehlen erschollen unter anderem bekannte Melodien aus dem "Freischütz", dem "'Fliegenden Holländer", aber auch besinnliche Töne, wie z. B. der Gefangenenchor aus "Nabucco", waren zu hören.

Bereichert wurde das Konzert durch den Pianisten Holger Miersch am Flügel und den beiden Sängerinnen Anne Leuschke und Christina Weber. Die beiden Damen bezauberten das Publikum nicht nur mit ihren Stimmen sondern auch mit schauspielerischen Untermalungen ihrer gekonnt vorgetragenen Lieder.

Durch das Programm führte Lydia Schlenkrich und so erfuhren die Zuhörer in lockerer Weise auch Wissenswertes  über die Komponisten, wie Richard Wagner und Giuseppe Verdi.

Bei allen Beteiligten spürte man, dass bei diesem Konzert die heitere Muse Fuß gefasst hatte; die folgenden Liedtitel lassen es erahnen: Weinlied, Pepita Serenade, Spanische Nächte, Mitternachtsserenade, Lob der Faulheit, Eifersuchtsduett, Trinklied, Chiantiwein.  Mit der Barcarole aus "Hoffmanns Erzählungen" von Jacques Offenbach klang das Konzert aus und die Besucher gingen beschwingt hinaus in den beginnenden Frühlingsabend.

Und für diejenigen, denen vielleicht doch etwas Bergsteigerisches gefehlt  haben sollte: Das Titelbild des Programmheftes, gemalt von unserem Wolfgang Winkler, zeigte den markanten Doggenturm bei Tisá.

 Klaus Reuter

Comments