Aktuelles‎ > ‎

Singen im Bielatal

veröffentlicht um 13.09.2016, 14:17 von Jürgen Zill   [ aktualisiert: 22.09.2016, 13:59 ]
Sonntag, 11.09.16 

Schon wieder ein Flashmob in der Sächsischen Schweiz?
Nein, das ist bei uns fast immer so.
Alle 2 Jahre treten wir bei dem vom Heimatverein Bielatal organsierten Veranstaltungen auf.
Und wenn wir  schon mal so nah dran sind, dann wollen wir auch gleich die Gelegenheit nutzen um gemeinsam Klettern zu gehen. Mittendrin unser neuer Chorleiter Max. Als Ziel wurde die Ecke an der Johanniswacht schnell festgelegt. Hier ist für alle was zu holen (für Kinder , Quackenhuber wie mich, und anspruchsvolle Kletterer). So wurde unter anderen die Johannismauer, der Schusterturm und der Artariastein erklommen. Am Ende des Klettertages fanden sich fast alle auf dem Johanniskegel ein, wo standesgemäß ein paar Lieder erklungen.  Einige Bergfinken ließen es sich dabei nicht nehmen, am Aussichtspunkt der Johanniswacht in den Gesang mit einzustimmen.
Dann mussten wir aber los, ab in den Schwedenpark. Denn 15 Uhr wollten wir pünktlich mit unserem Konzert beginnen. Diesmal überraschte uns der Heimatverein mit einer „Vorband“. Die Basteifüchse spielten und gaben auf beste Art und Weise  den „Einheizer“ und später den „Pausenfüller“.
Mit unserem Konzert,
bei bestens aufgelegtem Publikum, ging  dieser herrlichen Tag zu Ende.  

Norbert L.



                                                                                                        Fotos Thomas Liebmann



Comments