Aktuelles‎ > ‎

Sommersonnenwende auf der "Kleinen Liebe"

veröffentlicht um 22.06.2014, 14:50 von Jürgen Zill   [ aktualisiert: 22.06.2014, 14:52 ]

Laut Wikipedia war heute die Sommersonnenwende. Das heißt: Die Sonne hat  ihren mittäglichen Höchststand über dem Horizont. Weitere wissenschaftliche Erläuterungen erspar ich aber dem Leser dieses Artikels. Er wird sonst zu lang. Ich bin aber ehrlich! Zum Mittag habe ich nicht nach oben gestarrt, um den Stand der Sonne zu erkunden. Nein, ich habe stundenlang nach unten auf mein Navi geschaut und den nächsten Geocache gesucht. Da muss man schon aufpassen, dass man den Termin - 18 Uhr Kleine Liebe – nicht verpasst. Aber ich kam pünktlich an und der Platz war schon gut gefüllt. Nach und nach gesellten sich noch einige Zuhörer bzw. Mitsänger dazu. Allerdings merkte man schon, dass zur Zeit die Fußball WM stattfindet und heute auch noch die Deutsche Mannschaft spielt. Pfeif auf den Fußball, wenn man die Möglichkeit hat, in unserer schönen Heimat am Lagerfeuer zu sitzen und Lieder zu singen oder auch nur zu hören. Nachdem Stefan Jacob die Liederfolge nannte, ca 50 Berglieder, dann Volkslieder und danach der gemeine Schlager, starteten wir den Sommersonnenwendeliederzyklus. Ein Dank hiermit gebührt den Freunden des Postvereins, die uns lukullisch hervorragend betreuten. Und natürlich an Petrus, den Wettergott. Denn er organisierte ein zufrieden stellendes Wetter und so konnten wir etliche Stunden in gemütlicher Runde singen und auch schwatzen. Als ich dann zur späten Stunde zu Hause ankam und das Fußballergebniss vom Spiel der Deutschen Mannschaft erfuhr, dachte ich so: Zum Glück warste draußen und musste dich nicht über das Spiel ärgern. Siehste. Das hätten all die anderen, die diesmal nicht gekommen sind, auch machen sollen.

Bis zur Wintersonnenwende sagt Tschüss Euer Claus-Peter Diener



Comments