Aktuelles‎ > ‎

Totenehrung auf der Hohen Liebe

veröffentlicht um 26.11.2013, 05:35 von Jürgen Zill   [ aktualisiert: 09.12.2013, 15:11 ]






Traditionell besuchen die „Bergler“ am Totensonntag die Hohe Liebe, um ihren toten Bergfreunden oder Familienangehörigen zu gedenken. Viel Blumenschmuck ziert auch in diesem Jahr das Denkmal auf dem Gipfel und traditionell singen die Bergfinken. Die Ansprache hielt Uli Voigt bei der er uns daran erinnerte warum wir eigentlich den Weg zur Hohen Liebe nehmen. Uli sagte, dass er schon die Themen für die nächsten Jahre im Kopf hat. Hoffen wir, dass er sie uns bei bester Gesundheit nahe bringen kann.

Die Nationalparkverwaltung bietet uns allen die Möglichkeit, im Großen Dom den Tag bei einem Picknick, einem Schluck Glühwein und den Liedern der Bergfinken ausklingen zu lassen.

Ich wünsche mir, dass dieses Beisammensein dem Anlass entsprechend, angemessen begangen wird und es künftig nicht zum „Volksfest“ wird.

Jürgen Zill





Comments