Aktuelles‎ > ‎

Anklettern am 4.und 5. Mai

veröffentlicht um 16.05.2013, 01:29 von Jürgen Zill   [ aktualisiert: 16.05.2013, 02:12 ]
Schon wieder am Spitzstein anklettern?

Ja, das hatte auch seinen Grund.

Der Förderer des Klettersports und der „Macher“ vom Spitzberg Volker Heinrich hatte eingeladen.

Eingeladen zu seinem 70. Geburtstag.

Bei bestem Kletterwetter fanden sich nach und nach  eine stattliche Anzahl „Gratulanten“ vorerst an

den Kletterwegen unterhalb der Baude ein.

Fast jeder Weg war belegt und nach und nach trafen auch die Bergfreunde an den Kletterwegen  ein, die heute nur zum Feiern gekommen waren, aber  trotzdem viele gute Ratschläge für die sich am Fels mühenden Aktiven hatten.

Pünktlich 14 Uhr setzte Bergsteigerverhinderungswetter ein, sprich es regnete in Strömen.

So fiel es uns nicht schwer, den Standort zu wechseln und das Seil mit dem Bierglas zu tauschen.

Eine sehr schöne Feier in der so manches Berglied erklang und so manche alte Geschichte wieder hervorgekramt wurde.


Die Tschechischen Freund hatten sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Sie hatten die erste Winterbegehung des Spitzsteines im Sommer und die anschließende Skiabfahrt mit Volker inszeniert.

Volker, vielen Dank für den schönen Abend!

Spät suchten wir unsere Schlafgelegenheiten auf.

Am nächsten Morgen, gemütlich nach dem Frühstück, machten wir uns auf den Weg zum Anklettern Teil 2 in die Königshainer Berge. Dort kletterten die Bergfreunde im gut besuchten „Paradies“ und im „Kolosseum“. Auch hier war uns der Wettergott hold und so konnten trotz großen Andranges  doch noch einige Wege geklettert werden.

 

 Am Nachmittag trafen sich dann alle Sänger an der Hochsteinbaude, um unser Versprechen von 2011 einzulösen – ein Konzert an der Hochsteinbaude.


J.Z.












Comments