Aktuelles‎ > ‎

Weihnachtskonzerte 2014

veröffentlicht um 09.12.2014, 08:57 von Jürgen Zill   [ aktualisiert: 10.12.2014, 10:07 ]

Am 5. und 6. Dezember 2014 erklangen die traditionellen Weihnachtskonzerte in der Annenkirche zu Dresden.

Es waren Konzerte der Klangfülle. Unser Dirigent Ulrich Schlögel hatte ein Programm zusammengestellt, das geprägt war vom Gesang kräftiger Männerkehlen und dem imposanten Klang von fünf Alphörnern -- Instrumente, die man hierzulande selten hört. Geblasen wurden sie von den "Lausitzer Hangfichten", einer Alphornbläsergruppe aus der Lausitz, gegründet 2011. Dass die Bläsergruppe nicht nur die typisch alpenländischen, majestätischen Stücke im Repertoire hat, bewiesen auch die gekonnt vorgetragenen Stücke in beschwingter Form.

Die Bergfinken begannen ihr Programm mit dem anspruchsvollen Lied über die Alpen "Heija, das Schneegebirg han wir erklommen", das auch den Konzerten den Namen gab. Auch die weiteren Lieder sprachen von der Sehnsucht nach den Bergen, insbesondere unter dem Blickwinkel des Abschieds von den Bergen in der vorwinterlichen Zeit. Und damit war der Übergang zu den weihnachtlichen Liedern gegeben, in die die Zuhörer auch einbezogen wurden. Sowohl Kantor Seidel an der Orgel als auch Tommy Naumann an Pauke und Akkordeon bereicherten das Konzert.

Krönender Abschluss war die Messe für Chor und Alphörner von Franz Schüssele, bei der nochmals der Kirchenraum mit gewaltigen Klängen erfüllt war.

Durch das Programm führte in bewährter Weise Lydia Schlenkrich. Ihre Moderation ergänzte gekonnt das musikalische Erlebnis, auch mit interessanten  Details aus den Bergen.

K. R.






Comments