Hallelujah – Weihnachskonzerte 2019 in der Annenkirche

Einer der künstlerischen Höhepunkte im Bergfinkenjahr sind die Weihnachtskonzerte in der Annenkirche zu Dresden, die dieses Jahr unter dem Motto „Hallelujah“ standen. Der Ausspruch „Hallelujah“ stammt aus dem Hebräischen und bedeutet übersetzt „Lobet Gott!“. Schon daran konnte man sehen, dass wir uns nach dem letztjährigen „Weihnachten in aller Welt“ wieder mehr den weihnachtlichen Bräuchen und Traditionen in heimischen Gefilden widmeten. Als musikalische Gäste hatten wir dieses Jahr „Delectata Musica“, ein Frauentrio (Sopran, Mezzosopran und Klavier), eingeladen.

Weihnachtskonzert 2019 -  Delekata Musica
Weihnachtskonzert 2019 – Delekata Musica     (Foto: Lybe)

Im ersten Teil des Konzertes unternahmen wir nach dem Auftakt mit Bergliedern einen musikalischen Abstecher nach Skandinavien. Neben „Naar fjordene blaaner“, „Jul“ (Delectata Musica) und „Prince of Denmark“ (Orgel) feierte die „Landerkennung“ von Edvard Grieg ihre Bergfinkenpremiere, mit Gordon Fritsch als Solist.

"Die Landerkennung" mit Gorden Fritsch als Solisten
Die „Landerkennung“ mit Gordon Fritsch als Solisten     (Foto: Lybe)

Der zweite Teil des Konzertes stand dann ganz unter dem Motto des Konzertes und es wurden u.a. das „Hallelujah“ von G.F. Händel und von Leonard Cohen aufgeführt. Selbst in das traditionelle „O du fröhliche“ hat das „Hallelujah“ seinen Weg gefunden. Dazu gab es weitere bekannte und weniger bekannte Weihnachtslieder und auch natürlich bot sich traditionell die Gelegenheit zum Mitsingen für das Publikum.

Weihnachtskonzert in der Annenkirche zu Dresden
Weihnachtskonzert 2019 in der Annenkirche zu Dresden     (Foto: Lybe)

Alles in Allem waren es 3 sehr besinnliche Weihnachtskonzerte. Vielen Dank auch noch an der Stelle an unsere musikalischen Gäste von „Delectata Musica“, an Lydia Schlenkrich für ihre unterhaltsame Moderation und die zahlreichen Helfer.

=> Hier geht’s zur Fotogallerie (22 Bilder) <=

Berg Heil und ein gutes 2020.

SZ und MH